Instagram Bilderdruck bei pixum

In einem ersten Beitrag habe ich vor einigen Wochen geschrieben dass pixum Deutschland – ein grosses Onlineportal für Fotodruckerei – mit dem drucken von Instagram Fotos experimentiert. Kathrin von pixum hat dazu einen ausführlichen und spannenden Blogbeitrag mit ihren Erfahrungen zu diesem Thema  geschrieben.

Ich wollte natürlich ebenfalls die Probe machen und hab‘ mir bei pixum auch ein 30×30 cm grosses Bild bestellt. Als Fotosujet habe ich wiederum ein Instagram Bild gewählt in der Grösse 612×612 Pixel und einer  (leider) nur noch geringen Dateigrösse von ca. 250 Kilobite. Diesen Testdruck hat mir pixum gratis gedruckt und geliefert. Ich bedanke mich an dieser Stelle ganz herzlichen Dank für diesen tollen Service!

Was mich besonders interessierte an diesem Test: ich wollte die Resultate von pixum mit demjenigen von Instacanv.as vergleichen, denn dort hatte ich ja vor einigen Wochen bereits eine Leinwand bestellt. Den Beitrag zum Angebot von Instacanv.as findest du hier.

Direktvergleich zwischen Instacanvans und pixum

Ein erstes Fazit gleich vorneweg: die beiden Produkte sind nicht wirklich miteinander vergleichbar.

Das einzig Gemeinsame sind das Format und die Bilderherkunft (Instagram). Die beiden Hersteller verwenden unterschiedliche Materialien und Verarbeitungsmethoden. Das macht sich dann auch (zurecht) beim Kaufpreis (inklusive Lieferung) bemerkbar: Während ich für das Instacanvas-Bild CHF 86.- bezahlt habe, würde ein Bild bei pixum CHF 51.- kosten.

Die Dokumentation in Bild und Text

Bildverarbeitung auf der Leinwand
Während bei Instacanv.as das Bild schön in der Mitte des Rahmens platziert wird und für die Einfassung des Rahmens nochmals zusätzlich Leinwand verwendet wird, wird bei pixum das Bild „randabfallend“ um den Holzrahmen herum aufgezogen (siehe Bild). Dazu muss bei pixum das Bild auch etwas grösser ausgedruckt werden. Bei der geringen Bildauflösung geht das dann halt wieder zu Lasten der Bildqualität (es sind deutlich mehr Pixel sichtbar als beim Produkt von Instacanv.as).

  

Bild links: pixum // Bild rechts: Instacanv.as

Verarbeitung
Auch hier zeigen sich deutliche Unterschiede: das Produkt von Instacanv.as ist hier eindeutig das „Premium-Produkt“, sehr stabil und präzise verarbeitet. Dadurch dass bei pixum leichteres Holz verwendet wird, ist dann auch das „haptische Erlebnis“ (das Gefühl beim anfassen des Produktes) etwas weniger toll. Die Instacanv.as Leinwand ist gespannt wie ein Trommelfell, bei pixum muss ich zuerst selbst noch mit Holzkeilen nachhelfen.

  

Bild links: Pixum // Bild rechts: Instacanv.as

Mein Fazit
Wenn es ein qualitativ hochwertiges Bild sein soll, dann würde ich wieder Instacanv.as Produkte bestellen. Das wiederum hat dann halt seinen (höheren) Preis. Für mich stimmt also hier die Aussage: Qualität hat ihren Preis.

Mach doch selber mal den Test, ich freue mich auf ein kurzes Feedback mit deinen eigenen Erfahrungen!

Advertisements

Hier kannst du deine Gedanken niederschreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s